Jovan  Balov

"Dorothee B. - Wiedererkennung", 2020

acrylic on canvas, 90cm x 72cm 


Frau Dorothee B. steht am Ende ihres Lebensweges, verliert sich langsam selbst in eine fortschreitende Demenz hinein. Auf Bitten ihrer Kinder soll der Maler Jovan Balov ein Portrait malen, das die Mutter in guter Erinnerung für die Angehörigen hält.

Unzählige Fotos in langen Sitzungen mit den Versuchen über Gespräche und Interaktion in Kontakt zu der Dame zu kommen, die porträtiert werden soll, folgen, in denen der Maler sein Model herausfordert, durch Ansprache geduldig kontaktiert und aus ihrer demenzbedingten Erstarrung, die ihr bereits ins Gesicht geschrieben ist, heraus zu holen versucht. Es gelingt für Momente, die alle fotografisch von dem Künstler festgehalten werden. Ein kurzes Lächeln um den Mund, ein kurzer Blick aus der ansonsten starren leeren Mimik, all dieses wird von der Kamera festgehalten. Jovan Balov analysiert die vielen Fotos, setzt aus ihnen Stückweise ein Gesicht zusammen, das die Dame wiedererweckt, sie für die Angehörigen und Betrachter in eine Wiedererkennung bringt und er malt diese über die Synthese aus den Fotos und den mimischen Reaktionen hyperrealistisch in monochromen Brauntönen, einziges das schüttere Haar überwölkt in weiss das Gesicht.

Das ansonsten leere Gesicht bekommt eine kritische Erhabenheit, die Dame lebt, für ihre Kinder ist sie wiedererkennbar auf immer geworden, bevor ihr Leben endet.

Rolf Külz-Mackenzie

"Portrait of Dragutin Glavicic", 2017

 acrylic on canvas, 90cm x 70cm

"Deborah Choi", 2016

acrylic on canvas, 130cm x 100cm

"Bethina", 2015

acrylic on canvas, 95cm x 85cm

"Christian Thomas Jügel", 2012

 acrylic on canvas, 95cm x 85cm  

"Jona K.", 2014

acrylic on canvas, 100cm x 90cm 

 "Urs Jaeggi", 2014

acryl on canvas, 115cm x 105cm